Zusammenfassung der Mitgliederversammlung am 13. April 2013 in Binau Teil III

Teil III der Zusammenfassung

Erstellt am

Bericht Jugendobfrau Daniela Lohmann

Ein kleiner Ausschnitt meiner Tätigkeit als „Jugendobfrau“

Sommerferienprogramm

Das Ferienprogramm der Stadt Mosbach endete mit dem alljährlich gut besuchten Waldtag, der von meinem Vater Ralf Spitzer, meinem Bruder Tobias Spitzer und mir organisiert wurde. 

Der Waldtag fand auf der Drei-Brunnen-Wiese statt. Es fing an mit einem kleinen, interessanten Lehrpfad. Die Kinder haben Tiere (Präparate) entdeckt, zerwühlte Wiesen gesehen, viel erfahren über die Jagd und unser heimisches Wild. Die Wanderung endete an einem Dachs-/ Fuchsbau, der mit Begeisterung und viel Staunen begutachtet wurde.

Nach dem Rückmarsch und einer kleinen Stärkung bekamen die Kinder einen kleinen Einblick über die Ausrüstung eines Jägers.

Das Fernglas wurde ausprobiert, es wurde getestet, was ein Gewehr wiegt, wofür trägt man einen Jagdhut?, und das Messer war vor allem für die Jungs interessant. Auch das Jagdhorn kam zum Einsatz und Tobias blies ein paar Signale. Danach durfte jedes Kind sein Können unter Beweis stellen und selbst einmal ausprobieren und feststellen, dass Jagdhornblasen kein Kinderspiel ist.

Abschließend wurde lustig mit viel Fragen und Erzählungen zusammen gesessen, es wurde gegrillt, jedes Kind bekam noch eine kleine Erinnerung und ein schöner, für die Kinder sehr aufregender Tag ging zu Ende.

Waldführung in Neckarburken

Auf ging es nach Neckarburken! Wir trafen uns an einer Hütte und nach einer kurzen Vorstellung ging es auch gleich los auf eine Entdeckungstour. Die Präparate, die vorher von mir gut versteckt waren, wurden alle gefunden, erklärt, befühlt und bestaunt. Mit dem Fernglas durfte jedes Kind auf einen Hochsitz und schauen, was es alles zu entdecken gibt. Die nächste Station, die Saukirrung, war absolut spannendes Highlight, mit Malbaum und Geruch nach Sau in der Luft. Nach dem Rückmarsch wurde gegrillt und jeder hatte etwas zu erzählen.

Kindergartenführung an der Neckarelzer Waldhütte

Die ganz Kleinen des Kindergarten Neckarelz erwarteten mich an der Waldhütte in Neckarelz. Mit ganz viel zum Bestaunen und Fühlen im Gepäck weckte ich viel Neugier und Freude. Nach Vergabe eines „Jäger-Ehrenbuttens“ für jedes Kind durfte auch noch der kleine Münsterländer zeigen was er kann.

Kindergeburtstage

Dieses Jahr habe ich dreimal einen Kindergeburtstagen an der Drei-Brunnen-Wiese begleite und die Kinder entdeckten bei einem Waldparcour viele Tiere! Alles durfte bestaunt und angefasst werden. Mit Begeisterung wurden Fragen gestellt und beantwortet. Ein tolles Waldbild entstand, da die Kinder auf dem Rückweg viele Gegenstände gesammelt, und zu einem tollen Bild zusammengefügt haben. 

Auto kaputt

Wieder einmal ging es mit einem Kindergarten aus Neckarelz an die Drei-Brunnen-Wiese. Die Waldführung war ein voller Erfolg und als zusätzliches Highlight dieses Tages, bekamen die Kinder eine Bergungsarbeit erster Klasse zu sehen; nachdem ich bei der Abfahrt mit meinem Auto auf einer Wurzel aufgesessen bin und mein Bruder Björn mit 3 Mann angerückt kam.

Kindergarten Familienwanderung.

Der Kindergarten Pfalzgraf-Otto veranstaltet jedes Jahr mit Kindern und Eltern eine Familien-wanderung an die Neckarelzer Waldhütte mit Grillen und nettes Beisammensein. 

Dieses Jahr durfte ich die „Pirsch“ dorthin mit einer kleinen Führung, anhand versteckter Präparate begleiten. Es wurde alles befühlt, bestaunt, viel gefragt und viel beantwortet. 

An dieser Stelle vielen Dank an meine Helfer und an die Jagdpächter, die mir Ihre Reviere zur Verfügung stellen.

Infostand im Schwarzacher Tierpark

Am 30.09.2012 fand der jährliche Bauernmarkt im Schwarzacher Tierpark statt. Die KJV war mit einigen Helfern vertreten. Wir hatten unseren Platz direkt neben dem Rotwildgehege und das war auch für uns sehr schön, da die Brunft noch im Gange war. Es waren viele Präparate/Infoschilder aufgestellt und es wurde viel Erklärt und Aufklärungsarbeit getätigt.

Für die Kinder gab es auch etwas zu tun: Mit einer kleinen Jägerprüfung machten Sie sich von Präparat zu Infoschild und wussten teilweise mehr als ihre Eltern. 

Auch dieses Jahr im Oktober findet der Bauernmarkt wieder statt. 

Über Helfer und Besucher Seitens der Mitglieder der KJV würden wir uns sehr freuen.

Bericht des Bläserobmannes Walter HellmannHiermit möchte ich Ihnen einen kurzen Rückblick über die wichtigsten Aktivitäten der Bläsergruppe im vergangenen Jahr geben.

Die Bläser der Parforcehorngruppe haben sich 2012 insgesamt 68x getroffen – davon waren 46 Proben. Die übrigen Treffen waren verschiedene Auftritte bei Geburtstagen, die zum Teil mit den Bläsergruppen Hoher Odenwald und Hubertusrunde 8 gemeinsam geblasen wurden, wie Hubertusmessen, Gehörnschau, Jahreshaupt-versammlung, Beerdigungen etc…

Die Bläsergruppen Hoher Odenwald und Hubertusrunde 8 haben sich wie auch die Parforcehorngruppe sehr häufig getroffen und in ihren Hegeringbereichen eigenständige Auftritte gehabt.

Die Parforcehorngruppe hat insgesamt 3 Messen geblasen.

Liebe Jägerinnen und Jäger,

was mich immer wieder betrübt und etwas traurig stimmt ist der verhaltene Besuch unserer Jägerinnen und Jäger bei der Hubertusmesse.

Wenn ich sehe, wie die Teilnahme an übergreifenden Jagden ist und fast jeder fragt „kann ich noch einen Freund mitbringen“- dann gibt das mir zu denken.

Es gibt jetzt keine Ausreden mehr – der Termin passt nicht etc.

Wir - die Jagdhornbläser – blasen im Jahr 3 Messen:

-  Reitermesse in Schefflenz
-  Schlossmesse in Obrigheim
-  Hubertusmesse – 2012 in Neunkirchen

Aber was soll`s – wenn nicht einmal die Jäger vom Hegering zur Messe kommen..

Bei der Messe sollten wir Jäger uns auch im Stillen bei unserem Schutzpatron Hubertus bedanken.

Sei es vielleicht über einen unvorsichtigen Schuss – bei dem Gott sei Dank – nicht passiert ist oder bei einem Reh oder einer Sau, welches noch ein paar Meter über die Grenze ging und zurückgezogen wurde oder vielleicht auf dem Gewehr das Lamperl – sprich Pfälzermond – aufleuchtete und man nicht erwischt oder gesehen wurde oder beim Nachtaussitz der verbotene Milchkeiler dalag und die Frischlinge danach die Bache suchten. Es wäre noch mehr zu sagen oder zu ergänzen – aber das weiß jeder selbst am Besten.

Verschiedene Bläser waren auf einem Wochenendseminar in Bad Mergentheim. Die Gruppe selbst war auf dem Landeswettbewerb im Juni in Tübingen – ferner beim 60. Bläserjubiläum in Tauberbischofsheim und in Wertheim.

Der Pakt für die Jagd wurde gemeinsam mit den Bläsern der KJV Buchen gestaltet.

Ich selbst nahm an verschiedenen Vorstandssitzungen teil.

Bedanken möchte ich mich auch bei den Jagdpächtern, welche die Bläser zu Jagden eingeladen haben.

Vielen Dank den Leitern und Bläserkameraden und Kameradinnen vom Hohen Odenwald Peter Cellarius und Andy Leistner vom HR 8, der Parforcehorngruppe sowie unserem musika-lischen Leiter Werner Fischer und Werner Leinberger, der die Gruppe musikalisch einstudiert, für ihren Einsatz.

Für die Spenden bei Geburtstagen und sonstigen Anlässen und den Jubilaren nochmals recht herzlichen Dank – ebenso bei unserem ungenannten Sponsor.

Der Vorstandschaft herzlichen Dank für ihr offenes Ohr und die gute Zusammenarbeit.

Sollten Jäger Interesse am Jagdhornblasen haben und dies ev. erlernen wollen, so können sie sich beim Bläserobmann Walter Hellmann oder beim KJM Roland Kirstätter melden.

Termine 2013

Hubertusmesse 2013:

Die diesjährige Hubertusmesse wird vom Hegering 2 ausgerichtet und findet am Samstag, 02.11.2013 um 19.00 Uhr in der Katholischen Kirche in Lohrbach statt.

Wir laden alle Jägerinnen und Jäger recht herzlich zur Hubertusmesse ein – insbesondere unter dem Aspekt, dass die Katholische Kirche in Erwägung zieht, das Kirchengebäude in Lohrbach abzureißen. Mit unserer Teilnahme an der Hubertusmesse unterstützen wir somit indirekt die Katholische Kirchengemeinde in Lohrbach, die gegen den Abriss der Kirche und für deren Erhalt kämpft.

Vorbereitungslehrgang zur Brauchbarkeitsprüfung

Die KJV Mosbach bietet durch ihren Hundeobmann Herr Dietrich Müller auch dieses Jahr wieder einen Vorbereitungslehrgang zur Brauchbarkeitsprüfung an. Der Beginn des Lehrganges startet am 14.04.2013. Der Hundeführerlehrgang wird für Jagdhunde aller Rassen in den Fächern Gehorsam, Nachsuchearbeit (Schweiß) und Apportieren angeboten.

Der Vorbereitungskurs endet mit der Brauchbarkeitsprüfung bzw. dem Nachweis für brauchbare Hunde beim Stöbern und Nachweis der Brauchbarkeit bei erschwerten Nachsuchen.

Interessierte wenden sich bitte direkt an Herrn Dieter Müller.

  

Willkommen bei der KJV Mosbach
Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder 2012
Nachname  Vorname  Ort    
Scharnagel Uwe    Neunkirchen
Gesche Björn    Billigheim
Bräuchle Bettina  Mosbach
Lang Manfred   Gundelsheim
Kispert  Georg    Limbach
Elser  Tobias    Mosbach
Gärtner  Anna-Lena  Mosbach
Benig  Manuel   Mosbach